© Thibault Poriel
Top 10 der Naturwunder, die Sie sehen müssen !Gemeinsam

Wunder der Natur

Die Pfade, die die Naturschauplätze der Pink Granite Coast durchkreuzen, sind ideal für Familienwanderungen. Von der Pointe de Bihit in Trébeurden bis zum Sillon de Talbert über den Strand von Trégrom können Jung und Alt Entdeckungen machen und Erinnerungen austauschen.

Die Pointe de Bihit

Trébeurden

Die Pointe de Bihit in Trébeurden. Von dieser Landspitze aus haben Sie einen Rundumblick auf die Rosa Granitküste – ein Muss! Der Spazierweg ist ideal für diejenigen, die gut zu Fuß sind. Er lädt zu einem naturverbundenen Gehvergnügen ein. Werfen Sie unterwegs einen Blick auf die ehemalige Sardinenfabrik, die im vergangenen Jahrhundert florierte.


Traouïero Valley

Trégastel

Die Traouiéro-Täler in Trégastel. Sowohl fiktive, als auch reale Personen haben hier Unterschlupf gefunden. Bis heute sind die Täler ein magischer Ort. Wir gehen auf den Pfaden in den bewaldeten Tälern gerne auf Entdeckungsreise, denn dort sind rosa Granitfelsbrocken in den ungewöhnlichsten Formen zu bewundern. Für die einen ist dies der beste Ort, um zu entspannen, für die anderen ein idealer Spielplatz. So begeistern die Traouïéro-Täler Groß und Klein 🙂 Zu bestimmten Zeiten im Jahr werden hier Führungen und Märchenspaziergänge angeboten. Mehr Informationen erhalten Sie im Tourismusbüro.

With your feet in the water or eyes raised and fixed on the high forests, each walk is a playground for my children and a disconnection for us! Great!

Kisha

Die Talbert-Furche in Pleubian

Pleubian

Die Talbert-Furche ist eine 3 km lange Landzunge aus Sand und Kies – eine geologische Kuriosität. 2006 wurde sie von der Region zum Naturschutzgebiet erklärt. Hier brüten zahlreiche Zugvögel, aber auch Spaziergänger und Meeresfrüchte-Sammler kommen gerne hier her. Leider hat sich durch die großen Stürme in den letzten Jahren eine Bresche gebildet.  Trotzdem ist die Furche weiterhin zugänglich – sie sollten aber unbedingt vorher einen Blick in den Gezeitenkalender werfen!


Castel Erek

Pleumeur-Bodou

Castel Erek in Pleumeur-Bodou. Castel Erek ist eine Landspitze bei Île Grande. Von diesem sturmgepeitschten Kap aus können Sie das einmalige Panorama auf die Île Miliau und das Sept Îles – Archipel genießen. Der überflutete Steinbruch und der Damm sind Zeugen der Vergangenheit, in der über ein Jahrhundert hinweg Granit auf der Insel abgebaut wurde. Ein Spaziergang, begleitet vom Tanz der Seevögel und dem Meeresrauschen, bietet sich an. Dabei kann man auch die Vogelschutzwarte der LPO (Ligue de Protection des Oiseaux – Vogelschutzliga) besichtigen.


Die Landspitze „Pointe du Dourven“

Trédrez-Locquémeau

Die Landspitze „Pointe du Dourven“. Die Flussmündung des Léguer ist auf der einen Seite von der Île Miliau, auf der anderen Seite von der Pointe du Dourven flankiert. Der höchste Punkt von Dourven bietet einen atemberaubenden Rundumblick von der Flussmündung bis hin zur Landspitze von Séhar. Der Felsvorsprung an der Spitze des Kaps war einst ein idealer Überwachungsort – hiervon zeugen ein Wachturm und ein Schilderhaus aus dem XVIII. Jahrhundert. Mitten auf der Domäne liegt zwischen Seekiefern versteckt die Galerie du Dourven. Die im Jahr 1912 erbaute Galerie ist heute ein Ausstellungsraum für moderne Kunst.

Der „Gouffre“ von Plougrescant

Plougrescant

Der „Gouffre“ von Plougrescant. Einzigartig und voller Magie ist der Gouffre (Abgrund) von Castel Meur, auch Höllenschlund genannt. Er besteht aus einer tiefen Kluft zwischen zwei Felsen, durch die bei Sturm der Wind und die Wellen schießen und ein grandioses Schauspiel bieten! Vergessen Sie Ihre Windjacke nicht!

Der Würfel von Trégastel

Trégastel

Der Würfel von Trégastel. Dieser große Felsbrocken, der vor dem Hafen von Trégastel liegt, hat eine erstaunliche Form! Vom Ufer aus sieht er aus wie ein riesiger Würfel aus Granit, daher sein Name: le Dé (der Würfel). Bei Ebbe kann man ihn aus der Nähe bestaunen, passen Sie nur auf, dass Sie nicht von der Flut überrascht werden!


Der Strand von Trégrom

Trégrom

Der Strand von Trégrom. Als Abwechslung zu den Stränden am Meer gibt es den Strand von Trégrom. Am Ufer des Léguer überzeugt dieser mit allen erdenklichen Vorzügen. Vielleicht wagen Sie ja sogar eine kleine Abkühlung in den Fluten… Falls Sie lieber spazieren gehen, als zu baden, können Sie einen Abstecher zum Viadukt von Trégrom machen, das gleich hinter dem Strand liegt. Es wurde in den 1860er Jahren erbaut und war einer der Hauptdrehorte im Film „Schienenschlacht“.


Der Sonnenuntergang in Locquémeau

Locquémeau

Der Sonnenuntergang in Locquémeau. Zum Abschluss dieser sommerlichen Ausflugsreihe schlagen wir Ihnen einen atemberaubenden Sonnenuntergang an der Landspitze von Séhar in Locquémeau vor. Wir hoffen, dass Ihnen diese Reihe ermöglicht hat, viele noch unbekannte Ausflugsziele zu entdecken. Wir freuen uns, wenn Sie Fotos Ihrer Lieblingsorte mit @Côte de Granit Rose Tourisme oder, auf Instagram, mit #cotedegranitrosetourisme teilen.


Port Blanc

Penvénan

Port Blanc in Penvenan. Port Blanc liegt am Ufer von Penvenan und ist ein Muss für Besucher.  Dieser Ort bezaubert mit seiner Uferlandschaft aus kleinen Felsinseln. Ein ideales Plätzchen für „Farniente“ am Strand oder um in der geschützten Bucht zu segeln.

Und mehr

an der rosa Granitküste